Geschichte

Das Grundstück gehört seit 1945 der Familie Kohler. Michael Kohler sah das Potential und entschied 1990 den Weinberg anzulegen. Die technischen Schwierigkeiten konnte er dank der Unterstützung von Agroscope Gudo, der Forschungsanstalt für Weinbau, Herr Mirto Ferretti, lösen. Es entstand der damals steilste terrassierte Weinberg im Tessin.

Anfangs verpachtete er Teile des Weinberges an Angelo & Leopoldo Delea und Mattia Bianda. Nach der Pensionierung kümmerte er sich selber um den Weinbau und auch teilweise um die Weinherstellung. Der grössere Teil wird durch Stefano Haldemann in Minusio & Gudo vignifiziert. Stefano Haldemann ist ein anerkannter Fachmann für Weinbau und Herstellung, der Jahrzehnte lange Erfahrung und hat und für seinen nachhaltigen Weinbau bekannt ist. 

Verarbeitet werden die Trauben von 2000 Stöcken, welche einer starken Mengenbeschränkung unterliegen.